Wednesday, February 08, 2012

You ARE the weakest link... good-bye!

...Anne Robinson's eiskalte Worte schicken nach jeder Spielrunde einen Teilnehmer nach Hause, bis nur mehr einer übrigbleibt. Ich fand Anne Robinson ja immer sehr kaltherzig. Sie hätte die urteilenden Worte auch mit weniger maliziös aussprechen können. In den letzten Tagen fühle ich mich allerdings vermehrt in ihrer Rolle:

Im Moment befinden sich 6 Partneranfragen in meinem Posteingang und harren ihrer Beantwortung oder Eliminierung. 3 davon haben es schon in Spielrunde 2 geschafft, denn ich habe sie beantwortet, was ihnen jeweils ein eigenes Postfach beschert hat. Über die anderen 3 bin ich mir noch nicht im Klaren. 6 Personen sind eine Zahl, die man gerade noch überblicken kann, doch ich fühle mich vor ein organisatorisches Problem gestellt: keiner der Männer ist unter seinem Namen registriert - eine Chiffre ist alles, was mir auf den ersten Blick bei der Identifikation helfen soll. Ich fühle mich an durchnummerierte und bemarkerlte Soldaten erinnert - jeder hat seine Nummer, anonym und gesichterlos sind sie dennoch. Ich habe zwar die Möglichkeit, den Spielfiguren Namen zu geben, doch hat nicht jeder seinen Namen unter seine Nachricht gesetzt und zweitens heißen all jene (3 Stück), die es getan haben, Egon*. Soviel zum Auseinanderhalten. Ich überlege, ob ich statt der Namen hilfreiche Stichwörter verwenden soll "Der Salzburger", "Der Hundeliebhaber", "Der Philosoph", komme aber davon ab, weil es mir unpersönlich und zu vergegenständlichend scheint.

*Name offensichtlich geändert

Meine bevorzugte Methode ist also, Leute aus dem Spiel zu verbannen, sobald sie in ein Fettnäpfchen gesprungen sind oder meinen ästhetischen Kriterien (auch im übertragenen Sinne) nicht gerecht werden. Diese Vorgehensweise ist effektiv, aber schockiert mich gleichzeitig, da ich von einer Nachricht doch wohl unmöglich entscheiden kann, ob der Autor nur einen schlechten Tag hat, oder ob aus den schlecht formulierten Zeilen doch seine Inkompatibilität mit mir herauslesbar ist. NICHT ideal! Aber ganz ehrlich: ich fühle mich der Flut an Anfragen (mit 2-3 kann man noch arbeiten) nicht ganz gewachsen und es mangelt mir an Energie, jedem einzelnen eine "Chance" zu geben. Daher hielt ich es bis jetzt hartherzig mit Robinsons Worten und schickte an die 7, nach längerer oder kürzerer Überlegung aus dem Rennen, sobald stärker scheinende Konkurrenz auftauchte, nur um die Anzahl überschaubar zu halten.
Dass ich dabei eventuell die falschen Leute eliminiert haben könnte, ist mir freilich auch schon in den Sinn gekommen, aber da die nun für mich, da ich sie in den Abgrund gestoßen habe, für immer unkontaktierbar sind, kann man leider nix mehr machen. Aber wie Robinson kenne ich die Kandidaten nicht persönlich, und weigere mich deshalb vorerst, mit schlechtem Gewissen aufzuwarten.

Mit den übrigbleibenden jedenfalls geht es ab in die nächste Spielrunde: zur schriftlichen Interaktion.

No comments: