Thursday, April 12, 2007

Last King of Scotland

... ist ein guter Film. Vor allem die ersten 3/4 -- dann wird's ziemlich brutal für die letzten 20 Minuten und ich konnte zeitweise absolut nicht hinschaun..

Aber jetzt kurz zum Inhalt:

1970: Nicolas Garrigan ist mit dem Medizinstudium fertig und will seine Heimat Schottland verlassen um irgendwo in der weiten Welt als Arzt tolles zu leisten. Der Zufallsgenerator verschlägt ihn nach Uganda, wo er zuerst einen zweiten weißen Arzt in einem kleinen Dorf unterstützt -- bis er dann Präsident Amin trifft, dem er nach einem Unfall die Hand verbindet und der von Nicolas' Ehrlichkeit so begeistert ist, dass er ihn zuerst zum Leibarzt und dann zum persönlichen Berater macht.
Zuerst ist Nicolas vollkommen begeistert vom Präsidenten und dessen Aktionen für ein "freies, unabhängiges Uganda" - bis er draufkommt, dass es so rosig gar nicht ist ...
Für ihn wird es immer gefährlicher, v.a. als er dann noch eine Affäre mit einer der Frauen Amins beginnt...

Anschaun! Aber im O-Ton, denn es geht nichts über den Akzent der Schotten :).

2 comments:

Eva optima maxima said...

eigentlich wollte ich an dieser Stelle einen intelligenten, lustigen und kreativen Kommentar schreiben...aber...Fachdidaktik killt jegliche literarische Kreativität; jedenfalls, einen Versuch wars wert, oder?

Kristina said...

ich bin begeistert!!!... der wille zählt....
und ich find fachdidaktik auch gerade unheimlich inspirierend...