Saturday, November 25, 2006

a social gathering

Man hat gewisse gesellschaftliche Pflichten, denen nachzukommen man nicht säumen sollte. Manche davon erlegt man sich selbst auf (und hinterfragt vielleicht dann die Beweggründe..).
Meine selbstgewählte Pflicht umfasst das Organisieren von Klassentreffen hin und wieder.
Gestern war so ein Termin, an dem ich meiner Pflicht nachgekommen bin - nachdem ich immer wieder so leise Anregungen dazu erhalten habe. Es traf sich, denn ich hatte die Schularbeitshefte der ganzen Klasse bei mir zuhause zwischengelagert und wollte sie eigentlich nicht wirklich in meine Raumlandschaft integriert haben...
Das war meine Hauptmotivation.
Dann kam die große Demotivation gestern, die vermutlich auf meine Müdigkeit zurückzuführen war.
Ich habe mich aber dann aufgerafft und bin hingegangen und sah mich in kurzer Zeit von vielen netten Leuten umgeben - alle sehr wissbegierig und mitteilsam. Sogar drei Lehrer sind gekommen, was das ganze dann noch perfektioniert hat!
Immer wieder interessant zu erfahren, wer jetzt was genau studiert und wer mit wem jetzt zusammen ist oder auch nicht, wer wo wohnt etc etc... Mit den Lehrern noch mal die gemeinsame Schulzeit aufleben gelassen - v.a. die Matura...
Also es war dann echt sehr nett das Ganze, sodass ich dann mit den letzten unserer Partie erst gegen halb 2 aus der Bar gewichen bin.
Und ich bin durchaus motiviert, in absehbarer Zeit wieder ein Klassentreffen ins Leben zu rufen!

2 comments:

wer wenn nicht ich? said...

auch ich gehörte zu den letzten deiner partie. allerdings ist es mir noch bis heute ein rätsel, wo die werte elisabeth plötzlich hinverschwunden war. ich hoffe, sie kam gut nach hause, konnte mich gar nicht mehr von ihr verabschieden. dafür hatte ich dann die ehre unseren werten ehemaligen mathe-lehrer heimzubringen... wow. wenn mir das zu schülerzeiten wer erzählt hätt, hätt ich ihn ausgelacht... ja, war cool diesmal das klassentreffen, aber ich glaub, so bald brauch ma eh keines mehr. immerhin is eh bald ball. und vielleicht lad ich mal im sommer alle ein...

Kristina said...

Die werte Elisabeth musste sich noch von der Linke Tanja verabschieden - sie ist somit nach uns aus dem Bohrturm getreten und da ich gerade im Begriff war, loszufahren, habe ich sie gleich noch 100 m zu ihrem Auto mitgenommen. Sie hat sich nicht sonderlich erfreut gezeigt ob unserer plötzlichen Nonpräsenz..

Zum Klassentreffen: Vor nächstem Sommer hätte ich ohnehin keines geplant... "Bald" heißt lediglich "vor in 5 Jahren"...
Aber es wäre bestimmt allen eine große Freude, wenn du im Sommer wieder so ein Festl veranstaltetest...