Saturday, December 02, 2006

Krampuskränzchen

Klingt doch lieb, oder? So richtig alt-verstaubt, wie mancher wahrscheinlich findet, dass es zum Institut für klassische Philologie perfekt passt.
Aber gestern hat man gesehen, dass Latein gar kein verstaubtes Studium ist, das nur von langweiligen Leuten ausgeübt wird, die ihr komplettes Leben hinter irgendwelchen uninteressanten Sachbüchern etc verbringen - ganz im Gegenteil!

Begonnen hat der Spaß mit einem Theaterstück einiger Studenten, die römische Götter mit sehr authentischen Zügen der Lehrpersonen verkörpert haben. Sehr gekonnt - ich hoffe auf ein Video!
Dann gab es ein Buffet und Getränke nach Wahl (das Bier war relativ schnell aus... aber manche Studenten sind auch ein wenig sorglos damit umgegangen, indem sie ihr Malzgetränk über anderer Leute Kleidung geleert haben...). Die Linzertorte wies eine interessante Konsistenz auf und Kollegen hatten wahrlich zu kämpfen, sie mit dem Plastikbesteck klein zu bekommen.

Die Bibliothek wurde zur Disko umfunktioniert wo sehr bald eifrig "abgeshaked" wurde. Sogar den einen oder anderen Professor konnte man tanzen sehen. Von Sirtaki über Macarena (danke liebe(r) "mit c!"...) zu Walzer gab es alles -- sogar Stagediving... wenn auch eher nur ein Versuch desselben....

Sehr wichtig, sind solche Veranstaltungen, tragen sie doch zu einem besseren Arbeitsklima bei und fördern die zwischenmenschliche Kommunikation etc.

Nächstes Jahr wieder!!

2 comments:

mit C! said...

... man schreibt es mit "c"

Alkohol ist böse said...

Wer hat bitte Stagediving ausprobiert????
War das ich? Habe da nämlich einen großen, blauen Fleck am Fuß und keine Ahnung woher...