Monday, December 04, 2006

A Christmas Carol

Ich habe keine Ahnung warum, aber irgendwie kam diese Wortfolge wohl am Samstag in mein Hirn und ich fragte mich daraufhin, wieso sie mir so bekannt vorkam und forschte nach. Dabei fand ich heraus, dass "A Christmas Carol" wohl eine sehr bekannte Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens ist und stolperte nebenbei noch auf die komplette, 30 Seiten fassende Geschichte. Ich beschloss, meine Bildungslücke zu füllen und fabrizierte kurzerhand ein Buch, welches ich in den letzten beiden Tagen las.
Sehr lieb... und regt zum Nachdenken an.
Es geht um Scrooge, einen grimmigen alten Mann, der extrem geizig, kaltherzig, etc... ist und Gesellschaft generell meidet. Weihnachten hasst er. Sein Firmenpartner, Marley, ist schon seit 7 Jahren tot.
An Weihnachten, als er wieder mal allein zu Hause ist, bekommt er Besuch von Marley's Geist, der ihn zur Besserung drängt und ihm den Besuch von 3 weiteren Geistern ankündigt - von vergangenem Weihnachten, diesem Weihnachten, und zukünftigem Weihnachten. Diese Geister nehmen Scrooge auf eine Reise....
Wirklich lesenswert!!

3 comments:

kritischer geist said...

hast du dir eigentlich jemals schon ein buch gekauft, dass nicht irgendwie toll war?

eine skeptische Person said...

Habe eine Hypothese:
Die Verfasserin dieses Blogs ist wahrscheinlich sehr begeisterungsfähig....

Kristina said...

Die skeptische Person hat Recht und dem kritischen Geist sei gesagt, dass es 2 Bücher gibt, die ich nicht fertig gelesen habe, weil sie mich absolut nicht interessiert haben und dann noch eins, das ich zwar fertig gelesen habe, von dem ich aber absolut wenig bis gar nichts halte.... soll ich solche Bücher weiterempfehlen? (Außerdem war das bevor es diesen Blog gab und die Vergangenheit wird hier nicht aufgearbeitet)